Andrea Partisch

"Wobei darf ich Dich unterstützen?"

Was können wir gemeinsam in Bewegung bringen, welche inneren Hürden möchtest Du mit mir gemeinsam überwinden?

 

Soweit ich mich erinnern kann, habe ich Dinge nie als unveränderbar hingenommen. In mir war immer etwas, was mir das Gefühl gab, dass Dinge veränderbar sind, obgleich alle im Außen vielleicht einer anderen Meinung sind.

 

Mir war immer klar, dass alleine mein Gefühl entscheidend dafür ist, ob ich auf dem "richtigen" Weg für mich bin oder eben nicht.

Mein Gefühl & meine Intuition wurden zu meinem inneren Kompass. Diesen intuitiven Weg bin ich von klein auf konsequent gegangen und habe mich immer mit meiner göttlichen Instanz verbunden gefühlt.

 

Meine Fähigkeiten Energien und Energiefelder (Aura und Chakren) wahrzunehmen, hellsichtig zu sehen und lesen (readen) zu können, war von kleinauf bei mir angelegt. Diese Fähigkeiten habe ich durch jahrelanges Studium immer wieder erweitert und gezielt ausgebildet.

 

Mein Weg begann schon recht früh damit, mich mit meinen medialen Zugängen auseinanderzussetzen. Meine Fein - und Hellfühligkeit wurde bereits in der Kindheit zur großen Herausforderung, denn ich konnte mehr wahrnehmen, als die Menschen um mich herum, was viele überforderte oder auch regelrecht abschreckte.

 

"Ich konnte mehr wahrnehmen, als die Menschen um mich herum"

 

Für mich war meine hohe Sensitivität, Empathie und die Fähigkeit Energien wahrzunehmen (und später auch hellsichtig sehen zu können) immer eine Selbstverständlichkeit. Ich merkte aber recht schnell, dass das für die Menschen um mich herum überhaupt nicht so selbstverständlich war. Es führte oft zu Missverständnissen. Ich konnte direkt erfühlen und hatte innerlich ein "Wissen" darüber, was bei einer Person gerade die stärkste Blockade ist, die sie an ihrem persönlichen innerlichen Wachstum hindert.

Ich fühlte auch direkt wenn Menschen unehrlich oder nicht authentisch waren.

 

"Der frühe Tod eines Familienmitglieds war die Initiation zur Öffnung aller feinstofflichen Kanäle."

 

Mit sieben Jahren erfolgte dann, durch den Tod eines nahestehenden Familienmitglieds, eine weitere Öffnung an die feinstofflichen Ebenen. Den Tod der verstorbenen Person, habe ich damals vier Wochen zuvor gesehen. Danach begann ich mich intensiv mit spirituellen Lehren zu beschäftigen. Im Alter von 13 Jahren erlernte ich die Tarotlegekunst, begann mich mit altem Heilwissen und Invokationen zu beschäftigen.

 

Es brauchte lange Zeit, mit meinen Fähigkeiten umgehen zu können und diese auch gezielt einsetzen zu können.

 

Heute weiß ich, dass ich als Medium zwischen dem Feinstofflichen und der irdischen Ebene wirken darf, mich zwischen diversen Ebenen und Dimensionen bewegen kann und dadurch sehr viele energetische Techniken jederzeit abrufen kann, die teilweise noch recht neu sind bzw. zu denen noch nicht viele Zugang haben. Dies macht meine Arbeit heute für mich so besonders, so grenzenlos. Es kommt immer genau die Information oder energetische Technik, die im Augenblick für den Klienten und sein Anliegen richtig ist.

 

Nach meiner Philosophie gibt es keine 0815 Auflösungstechniken. Jeder Klient ist individuell und einzigartig und genauso gestaltet sich jede Sitzung auch anders und ist genau auf die aktuellen Bedürfnisse des Klienten ausgerichtet.

 

Seit 2009 begleite ich Menschen in ihren persönlichen Transformationsprozessen. Spezialisiert bin ich auf energetische Auflösungs - und Transformationstechniken für Bewusstseinerweiterung, der Ablösung von Fremdenergien, Begleitung bei energetischen Aufstiegsprozessen, Energien der neuen Zeit zu verankern, Coaching und Begleitung für Sternengeborene, feinstoffliche Implantate lösen, energetische Bändertrennung, Lösung von Anbindungsimplantaten. Rückholung von Seelenanteilen aus anderen Dimensionen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andrea Partisch